top of page
Suche

AUFSTEIGER!!! Damenmannschaft steigt nach 7 Jahren wieder in die Bezirksoberliga auf!!!

Aktualisiert: 20. März

Bezirksliga Frauen

VC Erbach – AUFSTEIGER 24/25


VC Erbach hat das Saisonziel erreicht!

Wir haben am Anfang der Saison uns das Ziel gesetzt, diese Saison in die BOL aufzusteigen.

Wir haben hart für unser Ziel gearbeitet und es waren 2 Jahre Training und Umstrukturierung mit der neuen Trainerin Suzana Jade.

Das Team hat 3 mal die Woche trainiert, viel Eisatz eingebracht und richtig gut zusammengewachsen. Der Teamspirit war noch nie besser beim VC Erbach gewesen.

Wir sind sehr stolz und zufrieden mit unserer Leistung. Wir haben konkreten Trainingsplan und wissen woran wir arbeiten müssen.

Wir freuen uns auf weitere Erfolge in der BOL und den Erhalt der Liga.


Bericht zum letzten Spieltag:


TGS Offenbach-Bieber - VC Erbach 3:2 (25:22 22:25 22:25 25:9 15:13)

In der Bezirksliga Frauen haben die Damen vom VC Erbach am letzten Spieltag der Runde die Meisterschaft doch noch aus der Hand gegeben. Am Ende einer spannenden Partie hieß der Sieger TGS Offenbach-Bieber, den Erbacherinnen blieb die Vizemeisterschaft hinter der VSG Dieburg/Münster. Trotz der Niederlage haben die Erbacher Damen allen Grund zum Feiern, denn als Tabellenzweiter haben sie ebenfalls einen Aufstiegsplatz sicher und kehren nach sieben Jahren wieder zurück in die Bezirksoberliga.

Die Erbacher Damen gingen trotz bereits gesichertem Aufstiegsplatz hoch motiviert in die Begegnung, sie wollten sich unbedingt noch mit der Meisterschaft belohnen. Aber auch Offenbach wollte mit einem Sieg gegen den Meisterschaftsaspiranten die Runde erfolgreich abschließen, also beste Voraussetzungen für eine spannende Partie.

Erbach startete unter seinen Möglichkeiten in den ersten Satz. Schlechte Annahmen waren entweder direkte Punkte für den Gegner oder verhinderten einen kontrollierten Spielaufbau, Offenbach verbuchte sechs Punkte in Folge. Erbach begann sich langsam zu sortieren, kam besser in Schwung und konnte den Rückstand verkürzen, leistete sich aber zu viele Eigenfehler beim Aufschlag oder im Abschluss, um den Satz zu drehen. In den Durchgängen zwei und drei war der VC dann deutlich präsenter, kontrollierte den Gegner sogar zeitweise. Endlich gelangen die dominanten Aufschläge, die den Gegnern unter Druck setzten. Auch der Angriff wurde stärker, mit der einen oder anderen Angriffsvariante gelang es, die gegnerische Abwehr und den Block zu überraschen. Offenbach hielt dagegen, aber die VC Damen behielten die Oberhand und sicherten sich beide Sätze. Die Kreisstädterinnen hätten dann in Satz vier das Match zu ihren Gunsten entscheiden müssen, aber sie hatten einen regelrechten Blackout, nichts gelang. Trainerin Suzana Jade schaffte es nach diesem katastrophalen Satz, die Köpfe ihrer Spielerinnen für das entscheidende Tiebreak wieder frei zu bekommen. Beide Teams kämpften auf Augenhöhe um den Matchgewinn, aber Offenbach konnte einen knappen Vorsprung herausspielen und diesen ins Ziel bringen.

„Der Gegner war gut, wir hatten es selbst in der Hand. Wir hatten das Spiel zum Schluss dominiert, es dann aber aus der Hand gegeben, weil wir in den entscheidenden Situationen, wo wir hätten in Führung gehen können, den Aufschlag ins Netz gesetzt haben. Das hatte bei diesem knappen Spielstand den Ausschlag gegeben“ analysierte Suzana Jade das Spiel ihrer Mannschaft. „Ich bin stolz auf unsere Spielerinnen, wir haben unser Saisonziel erreicht und freuen uns auf die Bezirksoberliga“ sagte Jade weiter.





109 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page